, Kagerer André

Herren II in Brandenburg an der Havel

Verbandsspiel der Herren II in Brandenburg endete 1:5 (mehr)

Unser Spielbericht:

Heute hatten wir unser erstes Punktspiel der Saison im beschaulichen Brandenburg an der Havel.
Bei tollen, freundlichen Gastgebern, die neben starker sportlicher Leistung auch mit toller mannschaftlicher Geschlossenheit auffielen war es ein Tag- so durchwachsen wie das Wetter.

Nicolas hatte das Vergnügen, gegen Guzman Palacios spielen zu dürfen. Gemeldet mit einer LK12 und inoffiziell einer spanischen LK1, nahm er die kostenlose Lehrstunde dankbar an. Vereinzelt konnte sich Nicolas dabei immer wieder stark wehren und Punkte holen, aber ein Spiel sollte leider nicht dabei rausspringen. So endete sein Spiel mit 0:6 und 0:6.

Niklas startete in sein Einzel gegen Dustin Herzig sehr souverän, spielerisch und auch läuferisch druckvoll und ging verdient 2:1 in Führung, bis ihn dann die Mentalität in die Knie zwang. Sein Gegner nutzte die Situation souverän und ließ mit 2:6 und 1:6 aus der Sicht von Niklas nichts mehr anbrennen.

Tobias es mit Alexander Müller zu tun. Im ersten Satz war es von Tobi sehr unruhig und überhastet. Die guten Stops seines Gegners bestraften Tobi leider brutal. Im zweiten Satz war Tobi deutlich ruhiger aber auch da zeigte Alexander Müller immer wieder, wie gut seine Stops funktionieren. Somit endete das Spiel 1:6 und 2:6 für die Gastgeber.

Oliver hatte das längste Einzel mit und gegen Martin Weiland. Beide sollten heute ihr Punktspieldebüt geben.
Im ersten Satz klappte bei Oliver viel, beim Gastgeber weniger. Die Stops von Martin konnte Oliver allesamt erlaufen und immer wieder Nadelstiche setzen.
Im zweiten Satz hatte nun aber der Gastgeber den deutlich besseren Start und führte schnell mit 0:3. Oliver konnte es aufholen und kam wieder auf 3:3 heran. Er verpasste es jedoch, entscheidende Break-Chancen für sich zu nutzen. Im TieBreak bewies Martin die deutlich besseren Nerven und gewann den zweiten Satz mit 6:7.
Im Match-TieBreak war es wieder der Gastgeber mit den deutlich stärkeren Nerven. Er ging schnell klar in Führung und entschied nach Olivers letztem Aufbäumen den TieBreak für die Gastgeber mit 7:10
Endstand 6:1, 6:7, 7:10

Bei den Doppeln zeigten Niklas und Nicolas, dass Ruhe und Beharrlichkeit zum Sieg führen. Sie gewannen ihr Doppel 6:2, 0:6 und 10:4 im TieBreak.

Tobi und Oliver verloren ihr Doppel verdient mit 4:6 und 3:6.

Wir bedanken uns bei den tollen Gastgebern für einen tollen Tag und tolle Spiele!

Quelle: Oliver Zeretzke